GOTT BITTET: “SCHAUE ZU IHNEN!”

n der Bibel bittet Gott uns, dass wir nur auf zwei Personen schauen sollen. Wer sind wohl diese zwei? Warum sind es nur die beiden? Was haben diese zwei, was so gut oder schlecht ist?  

businessman thinking

Er war der Freund Gottes, welcher mit Ihm ging und Ihm in allem gehorchte… Abraham zeichnet sich in allen Sinnen damit aus, deswegen wird er präsentiert von Gott, als eine Person auf welche wir schauen sollen. Aber welches ist das Motiv damit wir auf Abraham schauen sollen?   DAMIT WIR ZUSAMMEN MIT GOTT LAUFEN KÖNNEN, SEIN FREUND SEIN KÖNNEN UND IHM GEHORCHEN KÖNNEN, ZU UNSEREM BESTEN. WEIL WIR GOTT SO BRAUCHEN, SO WIE ABRAHAM IHN BRAUCHTE!

Dennoch bittet in der Bibel Gott, dass wir auf noch eine andere Person schauen sollen. Wer kann diese Person nur sein? Die Frau von Lot welche zurück schaute, trotz zwei großen Befreiungen.

Mit anderen Worten, sind Sie heute frei von der Versklavung, von welcher Gott Sie befreite, damit Sie somit mit Ihm laufen können! Er nahm Sie von Sodom und Gomorra weg, befreite Sie vor dem Tod, vor dem schlimmsten Tod, dem geistlichen Tod. Wenn Sie in der Dunkelheit gestorben wären, wären Sie jetzt in der Hölle. Also schauen Sie zu Gott, laufen Sie mit Ihm, seien Sie Sein Freund, Gehorchen Sie Ihm in allem und schauen Sie nicht zurück.

Die Frau Lots sah aus 3 Gründen zurück: 

 

1º Sie gab dem Befehl Gottes keine Anerkennung, sah es somit nicht für wichtig Gott zu gehorchen.

 Sie sah zurück um zu sehen, ob wirklich all das zerstört wird was Gott verurteilt hatte. Sie wollte sehen um zu glauben.

 Sie gab den Materiellen Dingen, den Dingen die zurück blieben mehr Bedeutsamkeit, als Ihrer eigene Errettung, welche Sie hätte priorisieren sollen.

Abraham hatte ein glückliches Ende, in einem hohen Alter.

Und das Ende der Frau Lots? Es war beschämend und traurig, weil Sie zurück schaute. Deswegen schauen Sie nicht zurück. Mit anderen Worten, lassen Sie nicht zu das die Dinge dieser Welt, die Dinge der Vergangenheit Sie festhalten. Was passiert ist, ist passiert. Die Welt hat uns nichts zu geben, im Gegenteil, Sie versucht uns wegzunehmen. Sie möchte uns Paralysieren, während uns Gott alles zum Geben hat,  sogar mehr als das was wir Bitten oder uns Wünschen!

Deixe o seu comentário

Ou preencha o formulário abaixo.

O seu endereço de email não será publicado. Campos obrigatórios marcados com *